Vertraulich: Nominierung zum deutschen Jugendliteraturpreis 2017

Manchmal passieren Dinge, die sind völlig unwirklich. Die sind ganz nah an den Träumen. Und wenn sie dann passieren, dauert es eine Weile, bis sie ins Bewusstsein sickern. Als müsste das Gehirn sie ernst noch verdauen. Continue reading

Dieser Roman ist ein Plädoyer dafür, dass es vollkommen egal sein sollte, in wen man sich verliebt, und dass das Leben und die Liebe ganz viele Facetten haben – so wie man selbst ja auch

Simone Sohn, WDR 1Live über „Den Mund voll ungesagter Dinge“