Ein wahnsinnig intensives Jugendbuch, eines das nicht mehr loslässt obwohl von vorneherein klar ist, wie die Geschichte ausgeht. Unbedingt an einem Wochenende lesen, an dem man sonst nichts mehr vorhat. Man braucht eine Weile, um sich wieder zu sammeln.

Oberbayerische Volkszeitung über „Mein bester letzter Sommer“

Drei Diaries auf einen Streich

Ich freue mich jedes Mal riesig, wenn die New York Diaries zusammen liegen. Es ist, als würden sich Claire, Sarah und Phoebe immer mal wieder über den Weg laufen. Und ganz besonders freue ich mich, wenn unsere Mädels Buchtipps sind. Und dann auch noch in der Mayerschen Buchhandlung. Da erfüllen sich quasi drei Wünsche auf einmal.

Ein wunderbarer „Coming-of-Age-Roman“-Roman. Spannend, emotional, lustig und traurig zugleich

Ruhr Nachrichten über „Den Mund voll ungesagter Dinge“