Der neue Roman von Anne Freytag ist ein Volltreffer! Er ist wie das Erwachsen werden eben ist: schön und schrecklich zugleich

Kathrin Kürten über „Den Mund voll ungesagter Dinge“

Toleranz für jede Liebe. Eine sensibel erzählte Geschichte voller Höhen und Tiefen, gefüllt mit lauen Sommernächten und Regentagen, Glück, Angst, Wut und Zweifeln. Keine Klischees, kein erhobener Zeigefinger, kein Urteil sind in dem Roman zu finden. Dinge passieren einfach – wie die Liebe

Tageblatt.de über „Den Mund voll ungesagter Dinge“

Witzig, aber auch sehr bewegend, mit Selbstironie und Sarkasmus, kombiniert mit einer ordentlich Portion Gefühl, Leidenschaft und freundschaftlichem Wahnsinn

Leserin zu „New York Diaries – Claire“

Ein wahnsinnig intensives Jugendbuch, eines das nicht mehr loslässt obwohl von vorneherein klar ist, wie die Geschichte ausgeht. Unbedingt an einem Wochenende lesen, an dem man sonst nichts mehr vorhat. Man braucht eine Weile, um sich wieder zu sammeln.

Oberbayerische Volkszeitung über „Mein bester letzter Sommer“

Ein wunderbarer „Coming-of-Age-Roman“-Roman. Spannend, emotional, lustig und traurig zugleich

Ruhr Nachrichten über „Den Mund voll ungesagter Dinge“