Den Mund voll ungesagter Dinge
Alles ist perfekt – wäre da nicht ich.

Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie.

Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.

Nominierungen und Auszeichnungen:

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2018
Nominiert für den DELIA Jugendliteraturpreis 2018
Nominiert für den Bad Harzburger Jugendliteraturpreis Eselsohr
Nominiert für den LovelyBooks Leserpreis 2017 (Platz 8)
Nominiert für die Ulmer Unke 2017
Nominiert für das »Buch des Jahres 2017«, Jugendbuch-Couch
Nominiert für den Bookstar 2018 (Shortlist, Top 5)

Informationen:

Weitere Informationen zum Buch finden Sie beim Heyne Verlag.
Kaufen können Sie „Den Mund voll ungesagter Dinge“ bei Ihrem Lieblingsbuchhändler oder online (unter anderem bei Amazon, Thalia, Hugendubel)

Pressestimmen:

„Freytag erzählt temporeich mit trickreicher Spannung. Das Buch ist unprätentiös, unverkrampft.“
Süddeutsche Zeitung

„Anrührende Auseinandersetzung mit einer der verwirrendsten Phasen des Lebens.“
Nido

„Authentisch, gefühlvoll und wunderschön, ohne je schmutzig oder gar kitschig zu sein.“
Angela Sommersberg, Kölner Stadtanzeiger

„Die Explizitheit, mit der Sophie von eigenen Phantasien und Erlebnissen erzählt“ erteilt „der sexuellen Sprachlosigkeit jüngerer Teenager-Romanzen eine Absage und ermutigt zu Neugier und Klartext.“
Neue Zürcher Zeitung

„Als mir klar wurde in welche Richtung der Roman sich inhaltlich entwickeln würde, hätte ich beinahe laut gejubelt.“
Melanie Raabe, Autorin von „Die Falle“ und „Die Wahrheit“

„Sehr authentisch.“
Simone Sohn, WDR 1Live

„Wenn das Herz überquillt … Ein unaufgeregter wunderschöner Liebesroman.“
Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

„Ein wunderbarer „Coming-of-Age-Roman“-Roman mit einer Ich-Erzählerin, die auch ältere Semester zu beeindrucken versteht. Spannend, emotional, lustig und traurig zugleich.“
Beate Rottgardt, Ruhr Nachrichten

„Ehrlich, emotional und authentisch.“
Freistunde! Magazin

„Schnell, schnoddrig und sehr gefühlvoll geschrieben.“
Moni Littel, Radio Arabella

„Eine gelungene Geschichte übers Erwachsenwerden mit unaufdringlicher Aufklärung und eine wunderbar aufregende Lovestory.“
Ursula Thomas-Stein, Badische Zeitung

„Eine Liebeserklärung an die Freundschaft.“
Westfalenpost

„Gefühlschaos pur!“
Jolie

„Spannend und einfühlsam.“
Neue Presse

„Ein besseres Lesegeschenk als mit den Büchern aus Anne Freytags Feder kann man Teenagern und ebenso Erwachsenen definitiv nicht bereiten. „Den Mund voll ungesagter Dinge“ bringt das Herz zum Hüpfen und gleichzeitig droht es einem zu brechen. Fans von „Der Fänger im Roggen“ werden diese Story lieben. Denn Freytag gelingt eine berührende Geschichte über das Lieben, das Leben und das Erwachsenwerden.“
Susann Fleischer, www.literaturmarkt.info

Freytags „Stil ist bildreich, aber nie überladen, temporeich, aber nie zu schnell, umgangssprachlich, aber immer ehrlich. So wie die Liebesgeschichte zwischen Sophie und Alex“
Angela Sommersberg, Kölner Stadtanzeiger

„Intensiv und berührend, und ein eindringliches Plädoyer für Respekt und Toleranz.“
Westfälische Nachrichten

„Romantisch und aufregend, kompliziert und federleicht zugleich.“
Buchjournal

„Eine einfühlsame Liebesgeschichte zweier Mädchen von großer emotionaler Eindringlichkeit.“
Kinder- und Jugendmedien „Buch & Maus“

„Ein toller, berührender und einfühlsamer Roman über das Erwachsenwerden, die Liebe und die Suche nach dem eigenen Platz im Leben …“
Augsburger Allgemeine Zeitung

„Eine Geschichte über die vielen Gesichter der Liebe“
Jugendmagazin Topic

„Toleranz für jede Liebe. Eine sensibel erzählte Geschichte voller Höhen und Tiefen, gefüllt mit lauen Sommernächten und Regentagen, Glück, Angst, Wut und Zweifeln. Keine Klischees, kein erhobener Zeigefinger, kein Urteil sind in dem Roman zu finden. Dinge passieren einfach – wie die Liebe.“
Tageblatt.de