„Purer Nervenkitzel mit einem rätselhaften Unfall in Berlin und dramatischen Naturkatastrophen. […] Bis zur letzten Seite überraschend. Am besten in einem Rutsch zu Ende lesen.“

Für Sie über „Aus schwarzem Wasser“

„… beklemmend realistisch. […] Fantasievoller SF-Thriller über die Folgen des menschlichen Handelns: Klimawandel, Rassismus und Wissenschaft.“

Bücher Magazin über „Aus schwarzem Wasser“

„Monika Oschek … spricht [die Geschichte] nachdenklich, verzweifelt, manchmal auch verletzt. Atemlos ist sie nie. Das sind die Hörerinnen und Hörer.“

www.buchjournal.de über „Aus schwarzem Wasser“

„Anne Freytag hat einen großartigen Öko-Thriller geschrieben, der etwas von Schätzings ›Der Schwarm‹ hat. Nicht die schlechteste Referenz.“

Stephan Bartels, Brigitte, über „Aus schwarzem Wasser“

„Anne Freytag dreht die Schraube dessen, was vorstellbar ist, ein wenig weiter: Ihr Roman „Aus schwarzem Wasser“ hat das prickelnde Etwas mehr, das den Politthriller so phantastisch macht! … Wahnsinn!“

Maren Bonacker, Börsenverein des Deutschen Buchhandels, über „Aus schwarzem Wasser“

„Kein Wort zu viel, alles auf den Punkt … die Geschichte entwickelt einen ungeheuren Sog. Ein richtiger Page-Turner.“

Bremen 2 zu „Aus schwarzem Wasser“

„(…) nimmt einen bis zum Schluss mit. Eine sehr interessante Mischung aus Coming-of-Age-Roman, Krimi und Thriller.“

Family Magazin (CH) über „Das Gegenteil von Hasen“

„Anne Freytag erzeugt starke Bilder, die irre schnell geschnitten werden – wie in einem Film von Roland Emmerich oder Christopher Nolan.“

Günter Keil, Kulturjournalist, egoFM Buchhaltung zu „Aus schwarzem Wasser“