„Bittersweet Symphony. Dieses Buch hat mich absolut fasziniert und berührt.“

Jenny Pretzsch, Thalia Buchhandlungen zu ‚Lügen, die wir uns erzählen‘

 

„Anne Freytag zeichnet gekonnt das Porträt einer modernen Frau, die ihr Rollenverhalten hinterfragt. […] Ein starker Roman über all die Lügen, die wir uns erzählen und die Konsequenzen, die daraus entstehen.“

Günter Keil, Literaturkritiker, egoFM Buchhaltung

„Anne Freytag schreibt […] wunderbar empathisch und unterhaltsam, ohne kitschig zu werden, über Neuanfänge und Altlasten.“

Buch des Monats, Buchhandlung Schlossplatz über ‚Lügen, die wir uns erzählen‘

„MIND GAP von Anne Freytag gehört zu den Biochip-Romanen, die mit den gegenwärtigen Schritten bei Neuralink immer mehr an Aktualität gewinnen.“

der datenscheich, taz blogs

„Seit langem hat mich kein Roman mehr so berührt. Stellenweise hatte ich das Gefühl, Anne Freytag hätte dieses Buch für mich geschrieben.“

literatour.blog zu ‚Lügen, die wir uns erzählen‘

„Erste Liebe, verborgene Gefühle, und eine Freundschaft, die alles verändert – Anne Freytags „Den Mund voll ungesagter Dinge“ nimmt uns mit auf eine emotionale Reise“

AJOURE Magazin – ‚queere Bücher, die von der TikTok-Community in den virtuellen Himmel gehoben werden‘

„Anne Freytag beschreibt sehr eindrücklich, wie wir tief im Innern oft einsam bleiben, allein sind mit unseren Ängsten, Zweifeln und Unzulänglichkeiten, obwohl wir in Beziehungen leben. Sie schafft es Worte zu finden für die Diskrepanz zwischen Gefühlen und äußerem Schein, ohne dabei pathetisch zu sein.“

Lesetipp Tiefburg Bücherstube ‚Lügen, die wir und erzählen‘

„Sehr authentisch beschreibt die Autorin das Seelenleben und die innere Zerrissenheit von Helene. Eine Geschichte mit einem doch überraschenden Ende, die mich emotional bewegt hat.“

Pia Jendert, Buchhandlung Schöningh über ‚Lügen, die wir uns erzählen‘

„[E]s baut sich eine Dynamik von Zuneigung, Hass, Interesse und Verlangen auf, die nur mit einem großen Knall enden kann. – Anne Freytag gelingt ein großartiges Buch über die Selbstfindung dreier Jugendlicher, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die Geschichte wird aus allen drei Perspektiven erzählt und die Autorin schafft es, den Persönlichkeiten je eigene Schreibstile zuzuordnen, sodass man in deren Gedankenwelt leicht eintauchen und verweilen kann. Sehr empfehlenswert!“

Anna Heinzle, medienprofile zu ‚Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte‘

„Mitten aus dem Leben […] Mich hat das Buch emotional umgehauen. Jahreshighlight-Potenzial!“

Ira Schröder, Thalia Buchhandlungen über ‚Lügen, die wir uns erzählen‘

„Ein herausragendes Buch […] einfach genial.“

Jessica Schmidt, Thalia Buchhandlungen zu ‚Lügen, die wir uns erzählen‘