Über die Autorin

Anne Freytag hat International Management studiert und als Grafikdesignerin gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Seither veröffentlicht sie bei Verlagshäusern wie dtv und Random House.

Für ihre Romane wurde Freytag mehrfach für Literaturpreise nominiert und damit ausgezeichnet – unter anderem dem Bayerischen Kunstförderpreis in der Sparte Literatur. Darüber hinaus gibt es konkrete Pläne zur Verfilmung einzelner Werke.

Die Autorin lebt mit ihrem Mann in München.

Nominierungen und Auszeichnungen:

  • 2021 Nominierung für den Phantastikpreis der Stadt Wetzlar für Aus schwarzem Wasser
  • 2021 Nominierung DeLia Jugendliteraturpreis für Das Gegenteil von Hasen
  • 2021 Platz 1 Phantastik Bestenliste Februar 2021 für Aus schwarzem Wasser
  • 2021 Phantastik Bestenliste Januar 2021 für Aus schwarzem Wasser
  • 2020 Siegertitel der JungeMedienJury in der Kategorie Jugendbuch für Das Gegenteil von Hasen
  • 2020 Salon5 Jugendbuchpreis für Nicht weg und nicht da
  • 2020 Preisträger LovelyBooks Leserpreis Bronze in der Kategorie Krimi & Thriller für Aus schwarzem Wasser
  • 2020 Nominierung DeLia Jugendliteraturpreis für Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte
  • 2019 Nominierung DeLia Jugendliteraturpreis für Nicht weg und nicht da
  • 2018 Favorit der Leipziger Jugend-Literatur-Jury für Nicht weg und nicht da
  • 2018 Bayerischer Kunstförderpreis in der Sparte Literatur für Nicht weg und nicht da
  • 2018 Nominierung für Buxtehuder Bulle für Nicht weg und nicht da
  • 2018 Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis für Den Mund voll ungesagter Dinge
  • 2018 Nominierung für den Bad Harzburger Jugendliteraturpreis „Eselsohr“ für Den Mund voll ungesagter Dinge
  • 2017 Nominierung für den Landshuter Jugendbuchpreis für Mein bester letzter Sommer
  • 2017 Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis für Mein bester letzter Sommer
  • 2016 Preisträger LovelyBooks Leserpreis Silber in der Kategorie Jugendbuch für Mein bester letzter Sommer