Dieser Roman ist ein Plädoyer dafür, dass es vollkommen egal sein sollte, in wen man sich verliebt, und dass das Leben und die Liebe ganz viele Facetten haben – so wie man selbst ja auch.

Simone Sohn, WDR 1Live, über „Den Mund voll ungesagter Dinge“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Category

Pressestimmen